[Rezension] Filippa Bluhm – Hochzeit für Turnschuhträgerinnen

noch ein Hochzeitsbuch…

Als ich ich die Leseprobe gelesen habe, hatte ich wirklich die Hoffnung, dass es sich nicht um noch ein Hochzeitsbuch handeln würde, aber als ich mit dem Lesen angefangen habe, wurde meine Hoffnung zerschmettert.

Die Personen sind einfach gestrickt und jeder hat eine stereotype Rolle auf seinen Bauch geschrieben bekommen.

Die Autorin hat ein bißchen über MeckPomm im Internet recherchiert und gemeint sie wüßte Bescheid und genau so klingt es auch.  Jedem Wessi würde ich mal empfehlen, rüberzukommen und sich den Osten mal persönlich anzuschauen, bevor sie Bücher drüber schreiben.

Ein Hoch auf Stereotypen – das Büchlein ist höchstens für die tägliche S-Bahn-Fahrt geeignet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: